Mit manuellen Schlagworten noch genauer Umsätze kontrollieren

[Aktualisiert am 20.11.2018]

Es ist Mitte des Monats und beim Blick auf den Kontostand: pures Verblüffen – das Konto ist halb leer. Entertainment hier, Geschäftsessen da, Shopping dort – so teuer kann das doch nicht gewesen sein!

Neben den Auto-Kategorien bietet dir Outbank mit manuellen Tags ein weiteres Tool, um Licht ins Dunkel zu bringen. Damit kannst du deine Umsätze ordnen und Ausgaben smart zu optimieren. So erkennst du sofort, wo du künftig sparen oder die Ausgaben optimieren kannst.

Mit Mobile Banking mehr Übersicht

Damit die Optimierung zum Erfolg wird, bietet dir Outbank die Möglichkeit deine Finanzen manuell und automatisch zu kategorisieren. Du kannst dir deine ganz persönlichen Tags manuell anlegen und damit deine Umsätze individuell und auf deine Bedürfnisse abgestimmt strukturieren.

In den folgenden Punkten erläutern wir dir kurz, wie du mit Hilfe von manueller Tags deine Umsätze einordnen kannst:

Android

  1. Per Rechts-Swipe: Einfach die gewünschte Transaktion nach rechts wischen und entweder ein vorgeschlagenes Tag wählen oder ein eigenes Tag (Muster: #Beispiel) erstellen.
  2. Über die Umsatzdetails: Einfach auf die gewünschte Buchung tippen und oben aus der Toolbar das Tag-Symbol auswählen. Hier kannst du dein eigenes Tag (Muster: #Beispiel) erstellen.

iPhone & iPad

  1. Per Rechts-Swipe: Einfach die gewünschte Transaktion nach rechts wischen und ein eigenes Tag (Muster: #Beispiel) erstellen.
  2. Über die Umsatzdetails I: Am Fuße der App erscheint eine Toolbar. Klicke dort auf das Tagging-Icon und wähle ein eigenes Tag (Muster: #Beispiel) aus.
  3. Über die Umsatzdetails II: In den Details findest du den Button ‘Tags hinzufügen’. Tippe darauf und erstelle dein Tag.

macOS

  1. Per Rechtsklick: Beim Rechtsklick mit der Maus oder Sekundärklick auf dem Trackpad erscheint ein Kontextmenü. Wähle darin den Punkt ‘Tags hinzufügen’ aus und erstelle dein Tag.
  2. Über die Umsatzliste I: Einfach die Umsatzdetails der gewünschten Buchung öffnen und unter ‘Tags hinzufügen’ ein eigenes Tag (Muster: #Beispiel) erstellen.
  3. Über die Umsatzliste II: Markiere ein oder mehrere Umsätze. Am Fuße der App erscheint eine Toolbar. Wähle dort das Tagging-Icon aus und suche dir dein gewünschtes Tag aus.

Mehrere Umsätze auf einen Schlag verschlagworten

Das klingt alles super aufwendig? Nicht mit Outbank. Wir haben für dich weiter gedacht, denn nicht ohne Grund ist Outbank eine der beliebtesten Banking-Apps.

Neben einzelnen Tags kannst du natürlich auch eine vorgefilterte Auswahl mit nur einem Klick kategorisieren. So geht’s:

  • Suche nach den Transaktionen, denen du das gleiche Tag zuteilen möchtest (z.B. Gehalt).
  • Klicke oben rechts auf „Alles taggen“.
  • Vergib einen Namen und klicke auf ‘Fertig’. Deine Transaktionen sind jetzt alle getagged.

Wie kann ich manuelle Tags automatisch vergeben lassen?

Für die automatische Zuordnung deiner manuell gesetzten Tags haben wir ‘Smart Tags’ entwickelt. Wie du diese einsetzen kannst, liest du in unserem Beitrag ‘Smart Tags: Individuelle Tags für alle Umsätze’.

Übrigens: Für die Auto-Kategorisierung nutzt Outbank ein vorgefertigtes Regelwerk. So erkennt die Kategorie ‘Lebensmittel’ alle großen Supermarktketten und die Kategorie ‘Krankenversicherung’ alle wichtigen Versicherungen.

Hast du Fragen oder Schwierigkeiten mit der Tagging-Funktion? Vielleicht können dir unsere FAQs bereits weiterhelfen. Ansonsten kannst du deine Anliegen auch gerne via help@outbankapp.com direkt an uns richten.

Verwalte deine Finanzen flexibler als je zuvor.

Überweise, analysiere & vergleiche alle deine Finanzen in einer Banking-App. Hol dir deine kostenlose Version für iPhone, iPad, Mac und Android.