So ordnest du deine Umsätze noch treffsicherer!

Weißt du, wofür du jeden Monat dein Geld ausgibst? In Outbank haben wir ein Kategorisierungssystem entwickelt, das deine Einnahmen und Ausgaben nach Bereichen aufschlüsselt. So hast du den Überblick, in welchen Lebensbereichen du wie viel Geld ausgibst – und maximale finanzielle Transparenz.

Damit die Ordnung deiner Finanzen noch treffsicherer wird, haben wir Smarte Kategorien entwickelt: Dadurch kannst du ähnliche Umsätze automatisch derselben Kategorie zuordnen. Im Blogpost verraten wir dir, wie das geht.

Smarte Kategorien = eigene Regeln für Kategorien

Bisher hattest du die Möglichkeit, die Kategorie einer Buchung manuell anzupassen und die Buchung in eine andere Kategorie einzuordnen — sollte die automatische Zuordnung nicht auf Anhieb passen.

Smarte Kategorien gehen jetzt noch einen Schritt weiter: Aktivierst du sie, lernt Outbank aus deiner Zuordnung und kann die gewählte Kategorie anschließend ähnlichen Umsätzen zuordnen. Das Lernen aus deinen Umsätzen erfolgt natürlich ausschließlich durch Algorithmen, die auf deinem Gerät laufen.

So aktivierst du Smarte Kategorien in Outbank:

  1. Öffne die Details einer Buchung und tippe auf das Kategorie-Feld.
  2. Ändere die Kategorie, indem du eine für dich passende auswählst.
  3. Aktiviere den Schalter ‘Automatisch anwenden’.
    Bitte beachte: Der Schalter erscheint nur, wenn du die Kategorie eines Umsatzes manuell änderst oder wenn du den Schalter bei einem anderen Umsatz aktiviert hast und sich dadurch die Kategorie des Umsatzes geändert hat.

Hast du den Schalter aktiviert, wird dieselbe Kategorie auf ähnliche Umsätze in der Vergangenheit und Zukunft angewandt. Deaktivierst du ihn wieder, kannst du wählen, ob du die Kategorie von diesem einem Umsatz entfernen möchtest oder von allen ähnlichen.

Hast du Fragen zu den smarten Kategorien?

Schreib uns eine E-Mail oder melde dich per Facebook oder Twitter. Wir freuen uns auf deine Nachricht.