In wenigen Klicks Überflüssiges loswerden.

[Aktualisiert am 05.06.2020]

Schon seit einiger Zeit erkennt Outbank aus deinen Umsätzen deine wiederkehrenden Kosten und die damit jeweils verknüpften Verträge. Und das ganz automatisch. Wie das funktioniert haben wir hier erklärt.

Im Release der Version 2.6.0 von Outbank für iOS und macOS sowie in der Android-Version 1.12.0 haben wir nun ein weiteres Feature hinzugefügt, das dich in deiner Vertragsverwaltung einen großen Schritt weiterbringt: Jetzt kannst du Verträge, die du in Outbank hinterlegt hast, in wenigen Schritten über Outbank kündigen.

So kündigst du deinen Vertrag in Outbank

Um dir diesen Dienst bereitzustellen, haben wir alle notwendigen Funktionen der Aboalarm GmbH nativ in deiner Outbank App eingebunden.

Einen bestehenden Vertrag zu kündigen ist ganz leicht:

  1. Suche den Vertrag heraus, den du kündigen möchtest.
  2. In den Details des Vertrags findest du die Option ‘Vertrag kündigen’ – klicke darauf.
  3. Da aboalarm die tatsächliche Vertragskündigung für dich durchführt, musst du dir als nächstes die AGB und Datenschutzbestimmungen von aboalarm ansehen und ihnen zustimmen. Das gleiche gilt für die Datenschutzbestimmungen von Outbank. Dies ist notwendig, da wir im nächsten Schritt die uns vorliegenden Daten zu deinem Vertrag an aboalarm übergeben.
  4. Du erhältst nun die Zusammenfassung deiner Daten, die an aboalarm übergeben werden inklusive Vorlage deines Kündigungsschreibens. Wenn notwendig, kannst du alle Daten anpassen oder ergänzen.
  5. Als letztes musst du nur noch die Kündigung bestätigen und abschicken – so einfach geht das!
  6. Danach erhältst du eine Versandbestätigung von aboalarm. Dies ist noch keine Kündigungsbestätigung. Diese erhältst du von deinem Vertragspartner. Nach zwei Wochen meldet sich aboalarm nochmals bei dir, um sicherzustellen, dass du die Kündigungsbestätigung von deinem Vertragspartner erhalten hast.

Welche Daten sehen aboalarm und Outbank?

Wie bei allen anderen Outbank-Features, haben wir auch bei der Vertragskündigung keine Einsicht in deine Daten. Erst wenn du die Funktion nutzt, werden Daten an aboalarm weitergegeben. Und auch nur die, die du während des Kündigungsprozesses eingibst. Welche das genau sind, liest du in diesem Beitrag.

Hast du Fragen oder Schwierigkeiten?

Vielleicht können dir unsere FAQs bereits weiterhelfen. Bitte sende uns alle Fehlermeldungen über das Support-System der App zu. Ansonsten kannst du deine Anliegen auch gerne per E-Mail an uns richten.